Intuitive Intelligenz

Die Leadership-Software der Zukunft

Intuitive Intelligenz im Business erlebt gerade eine Hochkonjunktur. Die neue Wende in der modernen Arbeitswelt auf allen Ebenen vom rein rationalen Systemdenken hin zu einem intuitiven Führungsbewusstsein ist längst in aller Munde – überall wird die Bedeutung der intuitiven Intelligenz sichtbar, denn sie vermag das Leadership der Zukunft positiv zu beeinflussen.

Warum sollen wir unsere intuitive Intelligenz schulen?

Wer schnell und nachhaltig sein Bewusstsein auf Erfolg und Qualität ausrichten möchte, benötigt außer dem Herz und dem Verstand auch noch eine weitere Fähigkeit: Die intuitive Intelligenz.

Im gesellschaftlichen, sozialen und politischen Bereich bahnen sich – für jedermann deutlich spürbar – gewaltige Umbrüche an. Die alte Welt scheint nicht mehr zu funktionieren – die Komplexität und Herausforderungen steigen stetig an. Deshalb brauchen wir eine komplett »neue Software«. Eine Software, die den Zugang zum Inneren ermöglicht, zur allumfassenden Potenzialentfaltung beiträgt und so einen völligen Kulturwandel hervorbringt. Es ist eine praktikable Strategie unser Bewusstsein zu schärfen und somit das eigene höchste Potenzial frei zu legen – so können wir unserem
Leben einen tieferen Sinn geben. Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potenzial entfalten, werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen – als Gesellschaft – erfolgreich zu gestalten.

Eine nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung der Unternehmen und der Gesellschaft kann nur von innen, das heißt aus der Wurzel heraus erfolgreich sein. Visionäres Management und ein zukunftsweisender Führungsstil bedeutet Wirtschaft, Ökonomie, Psychologie, Spiritualität und weitere Wissenschaften zu vereinen, um so Menschen und Unternehmen wirklich in eine neue Zukunft zu führen. Es gleicht einer Entwicklungsbühne, um für Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner Raumöffner, Inspirator, Entwickler und Begleiter zu sein, anstelle eines Kontrolleurs oder Machthabers.

Wie entstehen neue Lösungen und wirkliche Innovationen?

Intuitive Intelligenz – die Technologie des inneren Wissens mit dem rationalen und unbewussten Denken verbinden.

Intuitive Intelligenz bedeutet genau hinzusehen. Unmittelbar. Ohne Bewertung und Vergleich. Ohne Schlussfolgerung. In Kontakt zu kommen mit unserer Intuition erfordert den Blick nach innen. Der inneren Stimme zu vertrauen und aus einer in uns wohnenden, nie versiegenden Kraft zu schöpfen. Doch wie geht das? Es erfordert schon Mut, für eine kurze Zeit mal die Kontrolle und Planbarkeit aufzugeben, um nach innen zu lauschen. Den Verstand mal ruhen zu lassen, um der inneren Stimme Raum zu geben und zu vertrauen.

Doch sich darauf einzulassen eröffnet ganz neue Perspektiven, die persönlichen Potentiale zu erweitern und Entscheidungen und Lösungen ein festeres Fundament zu verleihen. Ohne der intuitiven Intelligenz verzichten Sie wahrlich auf einen großen Teil Ihres Potentials! In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihr intuitives Potenzial, sowohl für geschäftliche Prozesse, als auch für persönliche Prozesse, optimal entfalten und nutzen können.

Ist das Ihr Ziel?

Die Aktivierung Ihres ganzheitlichen Intelligenzsystems führt zu neuer Bewusstheit und Lebensqualität.

Förderung Ihrer Innovationskraft und Kreativität

um etwas wirklich Neues in Ihre Organisation oder Unternehmen einzuführen und Situationen tiefgehend zu verstehen.

Erweckung Ihres inneren Führers

um in herausfordernden Situationen unerwartete Ereignisse erfolgreich zu managen und situativ stimmig zu entscheiden.

Förderung echter Kommunikation

um eine authentische und transparente Kommunikation mit Ihren Geschäftspartnern und Mitarbeitern zu haben und somit die Beziehungen und Kooperation zu festigen.

Entfaltung Ihres größeren Potentials

um Ihr vermutetes und verborgenes höchste Potenzial und Ihre Ahnung zu nicht greifbaren Dingen frei zu legen.

Entwicklung Ihrer Selbstwahrnehmung

um authentisch mit Ihrem Gegenüber zu kommunizieren und das wirklich Wesentliche aus dem Gespräch zu erfassen, sowie in einengenden und unbehaglichen Situation selbstsicher zu agieren.

Stärkung Ihres Selbstausdruckes

um in jeglicher Situation selbstsicheren Ausdruck zu finden, Ihre Bedürfnisse und Wünsche richtig zu kanalisieren und ressourcenschonend zu agieren, sowie Ihre gesamte Wahrnehmung mit anderen teilen zu können.

Einblick in eine neue Business-Kompetenz.

Ohne dieses Change-Programm ist man weder wirklich sinnerfüllt noch auf allen Ebenen erfolgreich.

In diesen Trainings erhalten Führungskräfte und andere Entscheidungsträger*innen Einblick zu einer neuen Business-Kompetenz. Sie erfahren Möglichkeiten, wie Sie Ihr Radarsystem so ausrichten, dass sie die zunehmende Komplexität ganzheitlich erkennen oder wahrnehmen, um wirkliche Veränderung und neue Lösungen hervorzubringen. Sie erfahren, wie man Probleme lösen oder gar vermeiden kann, indem man das rein lineare Denken überschreitet. Deshalb brauchen wir andere Kompetenzen. Echte Kreativität zum Beispiel. Den Mut, die Dinge mal auf den Kopf zu stellen oder Gefühle zuzulassen. Die Fähigkeit, Einsichten, Erfahrungen, Sachverhalte, Sichtweisen, Gesetzmäßigkeiten mal außer Kraft zu setzen. Das Vertrauen auf die innere Stimme: Den Zugang zu »innerem Wissen«.

Workshop - MODULE

1 – INNOVATIONSKRAFT & KREATIVITÄT 

  • Der Raum der kreativen Stille als Innovationsfaktor – sich öffnen können für Neues.
  • Den Körper als hochinteressantes, hochintuitives und intelligentes Instrument nutzen.
  • Alle Aspekte des Seins integrieren und über sich hinauswachsen – in die wahre Identität.
  • Die Hochzeit von Intuition und Intellekt – „Think wild“.

2 – FÜHREN DURCH FLOW 

  • Den Zugang zum inneren und wahrhaftigen Führer öffnen.
  • Kreativer Umgang mit äußeren Geschehen und inneren Prozessen.
  • Steuernde Elemente der inneren Führung – Zugriff auf den immens großen Informationsspeicher nutzen und Signale wahrnehmen.
  • Die richtigen Entscheidungen treffen – perfektes Zusammenspiel von Kopf und Bauch.
  • Neu denken lernen – Aktivierung der rechten Gehirnhälfte.

3 – DAS NEUE MITEINANDER 

  • Stärkung der Beziehungsfähigkeit – durch generative Gesprächsführung mein Gegenüber wirklich verstehen.
  • Authentische Kommunikation in der Führung, um das „Wir“ zu fördern.
  • Achtsame Arbeitsprinzipien und die Bedeutung universaler Werte – auf dem Weg zu einer respektvollen, ehrlichen, mitfühlenden, gerechten und mutigen Kultur.

4 – CO-CREATION 

  • Kollektive Intelligenz für gemeinsame Projekte richtig nutzen.
  • Neue Möglichkeitsräume öffnen.
  • Eigene Entwicklungsprozesse als Praxisbeispiel.

5 – KOMBINATIONSMIX AUS 1 – 4 


Die Module lassen sich auch als einzelene Tages- bzw. Halbtagesworkshops umsetzen, oder lassen sich auch kombinieren.

Zielpublikum

Führungsverantwortliche, Unternehmer, Kreativschaffende, Berater, Coaches, Teams, Pädagogen, Interessierte

Das sagen die Teilnehmer

Was ist intuitive Intelligenz?

Recherchierte Aussagen.

Intuition ist einfach und klar. Intuition ist nicht gewunden, nicht geheimnisvoll und nicht langatmig. Intuition ist weder ein magisches Gespür noch ein paranormaler Prozess. Intuition ist nicht das Gegenteil von Rationalität, noch ist es ein zufälliger Prozess der auf Vermutung beruht.

Während ihrer Hochkultur hatten die Griechen sogar einen Gott der Intuition – Kairos, den Philosophen und Wissenschaftler wie Pythagoras und Thales verehrten. Sie hielten die Intuition verantwortlich für jenen besonderen Moment, in dem weltverändernde Entdeckungen gemacht werden.

Hinter der Intuition steckt ein ganzes Füllhorn an Informationen, die sofort und bewusst abgerufen werden können, wenn wir den Zugang dafür geschafft haben. Im Unterbewusstsein verfügen wir über einen gigantischen Pool an Wissen, Erfahrungen und Kompetenzen. Wir nutzen jedoch nur ein Bruchteil dieser Kenntnisse.

Unsere innere Stimme spricht an sich permanent zu uns. Ob und wie wir sie wahrnehmen, liegt an unserem Denken. Wir beugen die intuitiven Botschaften mit unserem Verstand. Dieser unterliegt Wertvorstellungen, Glaubenssätzen, übernommenen Denkmustern, externen Motivationen, Erwartungshaltungen.

Der US-amerikanische Arztes und Psychiater Eric Berne definierte Intuition in den 80zigern des letzten Jahrhunderts wie folgt: »Eine Intuition ist Wissen, das auf Erfahrung beruht und durch direkten Kontakt mit dem Wahrgenommenen erworben wird, ohne dass der intuitiv Wahrnehmende sich oder anderen genau erklären kann, wie er zu der Schlussfolgerung gekommen ist.

Der Buddhist würde Intuition „Gewahrsein“ oder „Achtsamkeit“ nennen.

Diese Definition von Berne wird aus heutiger Sicht durch neue Erkenntnisse erweitert. Intuition ist mehr als Erfahrungswissen. Erklärungsmodelle wie die somatischen Marker, die Spiegelneuronen und die unbe-wusste Wahrnehmung bekommen in der Wissenschaft eine immer größere Bedeutung als Erklärung für die Intuition zugesprochen. Ferner müssen wir uns jedoch zur Erklärung von Intuition auch mit spirituell – wissenschaftlichen Grenzgebieten wie z.B. den morphologischen Feldern und deren Einflussnahme auseinander setzen.

Zehn Millionen Dollar. Soviel sollte die Statue eines griechischen Jünglings kosten, die ein Kunsthändler dem Getty-Museum in Los Angeles anbot. Klar, bei einer solchen Summe kauft keiner die Katze im Sack. Also prüften die Kunstkenner den Marmor auf seine Echtheit, mit Elektronenmikroskop, Massenspektrografie, Röntgenstrahlen. Das volle Programm. Dann stand fest: Das Ding ist echt. Noch bevor der Kaufvertrag unterschrieben wurde, warf der ehemalige Leiter des Metropolitan Museum of Art in New York, Thomas Hoving, einen Blick auf die Plastik. Sein Bauch sagte ihm: „Der Steinbube ist unecht.“ Was Maschinen nicht enthüllen konnten – sein Bauch konnte es, in einem Augenblick – er hatte recht. Bauchentscheidungen sind keinen Deut schlechter als die des Verstandes, dafür aber zig Mal schneller.

Und was ist Ihre Definition von intuitiver Intelligenz?