Intuitionstraining

Die Stimme des Herzens – ein kreativer Lern- und Reifungsprozess für Führungskräfte und andere Entscheidungsträger*innen.

Intuitionstraining im Business erlebt gerade eine Hochkonjunktur. Die neue Wende in der modernen Arbeitswelt auf allen Ebenen vom rein rationalen Systemdenken hin zu einem intuitiven Führungsbewusstsein ist längst in aller Munde – überall wird die Bedeutung der Intuition sichtbar, denn sie vermag das Leadership der Zukunft positiv zu beeinflussen.

Warum Intuitionstraining?

Wer schnell und nachhaltig sein Bewusstsein auf Erfolg und Qualität ausrichten möchte, benötigt außer dem Herz und dem Verstand auch noch eine dritte Fähigkeit: Die Intuition.

Das Bewusstsein der Führung entscheidet alles. Es integriert auf praktischer Ebene das Rationale und Intuitive, das Mentale und die Herzintelligenz. Wer Menschen und Firmen führen will, muss sich durch seine Intuition selbst führen lassen können. Oft wagen wir nicht, auf unsere Intuition zu hören. Denn wer seiner inneren Stimme folgt, muss Kontrolle und exakte Planbarkeit aufgeben, an die sich unser Verstand klammert und das will erstmal geübt sein.

In diesem Intuitionstraining erhalten Führungskräfte und andere Entscheidungsträger*innen Einblick zu einer neuen Business-Kompetenz. Sie erfahren Möglichkeiten, wie Sie die zunehmende Komplexität ganzheitlich erkennen oder wahrnehmen, um wirkliche Veränderung und neue Lösungen hervorzubringen. Sie erfahren, wie man Probleme lösen oder gar vermeiden kann, indem man das rein lineare Denken überschreitet. Deshalb brauchen wir andere Kompetenzen. Echte Kreativität zum Beispiel. Den Mut, die Dinge mal auf den Kopf zu stellen. Die Fähigkeit, Einsichten, Erfahrungen, Sachverhalte, Sichtweisen, Gesetzmäßigkeiten mal außer Kraft zu setzen. Das Vertrauen auf die innere Stimme: Den Zugang zu »innerem Wissen« – zu unserer Intuition.

Wie entstehen neue Lösungen und wirkliche Innovationen?

Intuition – die Technologie des inneren Wissens, der intuitiven Intelligenz, statt rationales und unbewusstes Denken.

Intuition bedeutet genau hinzusehen. Unmittelbar. Ohne Bewertung und Vergleich. Ohne Schlussfolgerung. In Kontakt zu kommen mit unserer Intuition erfordert den Blick nach innen. Der inneren Stimme zu vertrauen und aus einer in uns wohnenden, nie versiegenden Kraft zu schöpfen. Doch wie geht das? Es erfordert schon Mut, für eine kurze Zeit mal die Kontrolle und Planbarkeit aufzugeben, um nach innen zu lauschen. Den Verstand mal ruhen zu lassen, um der inneren Stimme Raum zu geben und zu vertrauen.

Doch sich darauf einzulassen eröffnet ganz neue Perspektiven, die persönlichen Potentiale zu erweitern und Entscheidungen und Lösungen ein festeres Fundament zu verleihen. Ohne Intuition verzichten Sie wahrlich auf einen großen Teil Ihres Potentials! In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihr intuitives Potential, sowohl für geschäftliche Prozesse, als auch für persönliche Prozesse, optimal entfalten und nutzen können.

Was ist Ihr Gewinn?

Stärkung der Führungskompetenz

Um in Kundengesprächen oder Meetings andere Möglichkeiten der Co-Kreation zu entdecken und die Kooperation zu festigen.

Erweiterung der Leadership-Skills

Um das Arbeitsumfeld aktiver, harmonischer und gesünder zu gestalten.

Entwicklung der Sensibilität

Für Impulse und Anforderungen im Gestaltungsprozess, um bisherige Sicht- und Handlungsweisen zu erweitern.

Entfaltung des eigenen Potentials

Um in herausfordernden Situationen zu schnelleren und besseren Entscheidungen und Ergebnissen zu gelangen.

Förderung der Innovationskraft und Kreativität

Um sinnstiftende und nachhaltige Lösungen zu schaffen.

Entwicklung der Selbstwahrnehmung

Um eigene Bedürfnisse und Wünsche richtig zu kanalisieren und ressourcenschonend zu agieren.

Workshop-Inhalte BASISTRAINING ...

Durch unsere intuitiven Fähigkeiten haben wir Zugriff auf unsere inneren unbewussten Wissensspeicher – zur wahren Kreativität und Führung.

  • Atem- & Energielehre – die Verbindung zur Innenwelt und dem eigenen energetischen System.
  • Zugang zum Raum der kreativen Stille – Beobachten, achtsame Präsenz, Wahrnehmung des Körpers mit allen Sinnen und dessen Körpersignale. Emotionen und Gefühle erkennen und den Zugriff auf den immens großen Informationsspeicher nutzen. Intuition kommt aus der Stille, dem Raum des Nichtwissens; nicht aus dem Nachdenken.
  • Entwickeln einer rezeptiven und nicht bewertenden Einstellung –  Wahrnehmen ohne zu beurteilen und zu bewerten. Das macht es möglich, Botschaften zu empfangen, die u.a. auch Antworten zu einer Frage sein können.
  • Lernen, die rechte Gehirnhälfte zu aktivieren – durch Visualisierungen, geführte Meditationen etc. – ohne Einmischung und Bewertung der linken, rational ausgerichteten Gehirnhälfte.
  • Wisdom of the Crowd – Erkenntnisse und Ergebnisse der Gruppe.

Workshop-Inhalte AUFBAUTRAINING ...

Durch unsere intuitiven Fähigkeiten haben wir Zugriff auf unsere inneren unbewussten Wissensspeicher – zur wahren Kreativität und Führung.

  • Zugang zum Raum der kreativen Stille – Beobachten, achtsame Präsenz, Wahrnehmung des Körpers mit allen Sinnen und dessen Körpersignale. Emotionen und Gefühle erkennen und den Zugriff auf den immens großen Informationsspeicher nutzen. Intuition kommt aus der Stille, dem Raum des Nichtwissens; nicht aus dem Nachdenken.
  • Lernen, die rechte Gehirnhälfte zu aktivieren – durch Visualisierungen, geführte Meditationen etc. – ohne Einmischung und Bewertung der linken, rational ausgerichteten Gehirnhälfte.
  • Intuition und Empathie Inneres Navigationssystem kennen lernen, intuitives Zuhören, „verrücktes Tun“, ersten Impulsen vertrauen, spontan entscheiden, Dialog mit der Intuition.
  • Sich öffnen können für Neues – gewohnte Denkweisen und Reaktionsmuster mit dem Inner-Voice-Dialog erkennen.
  • Wisdom of the Crowd – Erkenntnisse und Ergebnisse der der Gruppe.

Zielpublikum ...

Führungsverantwortliche, Unternehmer, Berater, Coaches, Teams, Kreativschaffende, Pädagogen, Interessierte

Infos für Gruppen ...

Ab 6 Personen ist das Intuitionstraining exklusiv buchbar! Bitte fordern Sie dazu ein Angebot an.

Zu den Terminen

Ab einer Gruppe von 6 Teilnehmern können wir auch gerne einen individuellen Termin und Ort festlegen – kontaktieren Sie mich dazu gerne! 

Gebühren

Hier erfahren Sie Wissenswertes zum Preiskonzept und Förderprogramm.

Presse

Das sagt das maas Magazing über die Intuition.

Und hier können Sie diese Ausgabe bestellen.

Mein Geschenk für Sie!

Was ist Intuition?

Recherchierte Aussagen.

Intuition ist einfach und klar. Intuition ist nicht gewunden, nicht geheimnisvoll und nicht langatmig. Intuition ist weder ein magisches Gespür noch ein paranormaler Prozess. Intuition ist nicht das Gegenteil von Rationalität, noch ist es ein zufälliger Prozess der auf Vermutung beruht.

Während ihrer Hochkultur hatten die Griechen sogar einen Gott der Intuition – Kairos, den Philosophen und Wissenschaftler wie Pythagoras und Thales verehrten. Sie hielten die Intuition verantwortlich für jenen besonderen Moment, in dem weltverändernde Entdeckungen gemacht werden.

Hinter der Intuition steckt ein ganzes Füllhorn an Informationen, die sofort und bewusst abgerufen werden können, wenn wir den Zugang dafür geschafft haben. Im Unterbewusstsein verfügen wir über einen gigantischen Pool an Wissen, Erfahrungen und Kompetenzen. Wir nutzen jedoch nur ein Bruchteil dieser Kenntnisse.

Unsere innere Stimme spricht an sich permanent zu uns. Ob und wie wir sie wahrnehmen, liegt an unserem Denken. Wir beugen die intuitiven Botschaften mit unserem Verstand. Dieser unterliegt Wertvorstellungen, Glaubenssätzen, übernommenen Denkmustern, externen Motivationen, Erwartungshaltungen.

Der US-amerikanische Arztes und Psychiater Eric Berne definierte Intuition in den 80zigern des letzten Jahrhunderts wie folgt: »Eine Intuition ist Wissen, das auf Erfahrung beruht und durch direkten Kontakt mit dem Wahrgenommenen erworben wird, ohne dass der intuitiv Wahrnehmende sich oder anderen genau erklären kann, wie er zu der Schlussfolgerung gekommen ist.

Der Buddhist würde Intuition „Gewahrsein“ oder „Achtsamkeit“ nennen.

Diese Definition von Berne wird aus heutiger Sicht durch neue Erkenntnisse erweitert. Intuition ist mehr als Erfahrungswissen. Erklärungsmodelle wie die somatischen Marker, die Spiegelneuronen und die unbe-wusste Wahrnehmung bekommen in der Wissenschaft eine immer größere Bedeutung als Erklärung für die Intuition zugesprochen. Ferner müssen wir uns jedoch zur Erklärung von Intuition auch mit spirituell – wissenschaftlichen Grenzgebieten wie z.B. den morphologischen Feldern und deren Einflussnahme auseinander setzen.

Zehn Millionen Dollar. Soviel sollte die Statue eines griechischen Jünglings kosten, die ein Kunsthändler dem Getty-Museum in Los Angeles anbot. Klar, bei einer solchen Summe kauft keiner die Katze im Sack. Also prüften die Kunstkenner den Marmor auf seine Echtheit, mit Elektronenmikroskop, Massenspektrografie, Röntgenstrahlen. Das volle Programm. Dann stand fest: Das Ding ist echt. Noch bevor der Kaufvertrag unterschrieben wurde, warf der ehemalige Leiter des Metropolitan Museum of Art in New York, Thomas Hoving, einen Blick auf die Plastik. Sein Bauch sagte ihm: „Der Steinbube ist unecht.“ Was Maschinen nicht enthüllen konnten – sein Bauch konnte es, in einem Augenblick – er hatte recht. Bauchentscheidungen sind keinen Deut schlechter als die des Verstandes, dafür aber zig Mal schneller.

Und was ist Ihre Definition von Intuition?